Wir beten!


DSC03191Novene zu unsere Lieben Frau
von der Wundertätigen Medaille

O unbefleckte Jungfrau, Mutter Gottes und unsere Mutter,
mit großem Vertrauen in deine mächtige Fürsprache,
die uns schon so oft durch die Medaille bezeugt hast,
bitten wir dich demütig, uns jene Gnaden zu erweisen,
um die wir dich in dieser Novene bitten.
persönliche Bitten einfügen
O Jungfrau von der Wundertätigen Medaille,
die du der heiligen Katharina Labouré
in der Haltung der Mittlerin für die ganze Welt
und für jede einzelne Person erschienen bist,
wir übergeben unsere Bitten deinen Händen
und legen sie dir vertrauensvoll ans Herz.
Stelle sie deinem göttlichen Sohn vor und erhöre sie,
wenn sie seinem göttlichen Willen entsprechen
und unseren Seelen zum Heil sind.
Nachdem du deine Hände bittend zu Gott erhoben hast,
wende sie auch uns zu und hülle uns in deine Gnadenstrahlen ein,
erleuchte unseren Geist und reinige unsere Herzen,
damit wir unter deiner Führung eines Tages zur ewigen Freude gelangen.
Amen


Gebet Johannes Pauls II. in der Kapelle
« O Maria, ohne Sünde empfangen, bitte für uns, die wir zu dir unsere Zuflucht nehmen »

Jean Paul IISo hast du, o Maria, Katharina Labouré zu beten gelehrt – hier an diesem Ort und eben vor einhundertfünfzig Jahren. Diese Anrufung ist jeder Medaille eingeprägt; viele Gläubige in der weiten Welt tragen sie voll Vertrauen! Du bist gebenedeit unter allen Frauen! (…)
Du warst so eng mit dem ganzen Werk unserer Erlösung und mit dem Kreuz unseres Erlösers verbunden; dein Herz wurde durchbohrt an der Seite seines Herzens. Und nun, in der Herrlichkeit deines Sohnes, hörst du nicht auf, für uns, arme Sünder, einzutreten.
Du wachst über die Kirche, deren Mutter du bist. Du wachst über jedes deiner Kinder.
Du erhältst von Gott für uns alle Gnaden, deren Symbol die Lichtstrahlen sind, die von deinen geöffneten Händen ausgehen. Unter der einzigen Bedingung, dass wir den Mut haben, dich darum zu bitten, dass wir uns dir mit dem Vertrauen und der Unbefangenheit eines Kindes nähern.
Und so führst du uns unaufhörlich zu deinem Sohn Jesus

Johannes Paul II. (1980)


Gebet der Kranken in der Kapelle

Jungfrau Maria, Mutter der Barmherzigkeit,O
mit kindlichem Vertrauen
blicke ich zu dir auf.
Ich weiß es und ich glaube es,
dass du in meiner Prüfung mit mir gehst,
wie du es auch
für Jesus, deinen Sohn,
auf dem Weg nach Kalvaria getan hast.
Wenn mein Kreuz zu schwer wird,
hilf mir, es zu tragen
und den Mut nicht zu verlieren.
Jungfrau Maria, unsere Mutter,
bitte für mich und auch für alle,
die mir nahe sind.
Jesus, dein Sohn,
schenke uns auf deine Fürbitte
seinen Frieden
und stärke in uns der Hoffnung.